Aktuelle Schulungs- und Informationsangebote

Wir bieten jeweils im Frühjahr einen etwa 2-stündigen Fachvortrag, sowie in jedem Herbst eine ganztägige Fachtagung mit meist 4 Vorträgen.

 

Diese Angebote sind bisher für Mitglieder im Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (siehe Hinweise unter "Mitglied werden") und meist auch für Bezieher von Sozialleistungen kostenlos, im Übrigen sehr preiswert, da wir ehrenamtlich tätig sind und dadurch äußerst geringe Kosten haben.

 

Unten finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen seit 2008 - auch als Download.

 

Die Präsentationen unserer Referentinnen und Referenten stellen wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für einige Wochen nach der Veranstaltung in einem mit Passwort geschützten Bereich zur Verfügung.

 

Sie sind zu unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.

 

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an, wenn wir darum bitten, um z. B. den Raumbedarf abschätzen zu können.

Einladung zu unserer diesjährigen Herbst-Tagung
Unsere diesjährige Herbsttagung bieten wir als "Workshoptagung" mit 5 Workshops in der Zeit von 11.00 bis 15.45 Uhr an. Kosten: 20 €, für Mitglieder kostenlos
Stärken fördern - Workshops am 3.11.2018
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Hier finden Sie unsere Veranstaltungen seit 2008 zum Download.
Vorträge im Kreisverband aktuell zurück
Adobe Acrobat Dokument 109.5 KB

 

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Vorträge und Fachtagungen seit 2008.

Diese Angebote sind für Mitglieder im Kreisverband Hannover kostenlos oder kostengünstiger.

Als Mitglied profitieren Sie  nicht nur von unseren Angeboten - Sie unterstützen mit Ihrem Jahresbeitrag, den Sie an den Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie leisten, auch unsere Informations- und Unterstützungsarbeit.

Fachtagung 2017

 


Unsere Referentinnen und Referenten und ihre Themen:

 

>> Susanne Brundiers - bilnos: früh fördern statt spät sitzen bleiben

 

Qualifizierte Förderung von Kindern mit Schwierigkeiten beim Lernen im Kontext Grundschule

 

 

>> Gertrud Plasse - Schulängste

 

 

 

>> Dr. Rudolf Kiesewetter - Nachteilsausgleich: Anspruchsvoraussetzungen und Durchsetzung

 

 

 

>> Friedhelm Espeter - Von Legasthenie betroffen! Welche Rechte haben Schüler und ihre Eltern?

 

 

 

 

Frühjahr  2017

 

>>         Unterstützung durch die Region Hannover durch die Eingliederungshilfe gemäß § 35a SGB 8 – im Zusammenhang mit einer Lese- und Rechtschreib- und/oder Rechenstörung.

 

Referentin: Claudia Weigel; Region Hannover

 

 

Fachtagung 2016:

 

>>        Nachteilsausgleich in der Ausbildung bei Legasthenie und Dyskalkulie 

 

            Kirsten Vollmer, BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung), Bonn

 

 

>>        Nachteilsausgleich im Studium bei Legasthenie und Dyskalkulie

 

            Dr. Maike Gattermann, Uni Hamburg

 

 

 

>>        Einsatz technischer Hilfsmittel und anderer Kompensationsstrategien

 

            Annette Höinghaus, BVL

 

 

>>        Podiumsdiskussion mit Auszubildenden, Studierenden und im Beruf stehenden      Erwachsenen

 

 

 

Frühjahr 2016:

>>         „Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung“ - für Schüler und Erwachsene mit einer Legasthenie (Frau Sandra Lenz, Dipl. Psychologin aus Leipzig)

 

Fachtagung anlässlich des 30-jährigen Bestehens Oktober 2015:

Vorträge:       

>>        Interessenentwicklung im Übergang von KITA zur Schule (Dr. Michael Lichtblau; Tischler,    Psychologe, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in Ausbildung, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Sonderpädagogik an der Leibniz Uni Hannover)

>>       Legasthenie und seelische Befindlichkeit  (Alexander Tyka; Facharzt für Kinder- und    Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Göttingen, Ausbilder für zert. Legasthenie-Therapeuten – System Reuter-Liehr.)

>>        „Plees help mie“ Legasthenie und die Fremdsprache Englisch (Katja Munzel-Neubauer, Logopädin, Lerntherapeutin, Promovendin am Institut für Psychologie der Uni Hildesheim)

Workshops:

>>        Englisch als Fremdsprache für Legastheniker (Ursula Dorsch; Dipl. Pädagogin, Grundschullehrerin, Dyslexie Therapeutin Würzburg)

>>        Von Legasthenie betroffen! Welche Rechte haben die Schüler und ihre Eltern? (Friedhelm Espeter; Dipl. Ing., selbst Betroffener und betroffener Vater, Vorsitzender des Landesverbandes             Legasthenie/ Dyskalkulie             Niedersachsen)

>>        „Rechtschreibspiele im Förderunterricht und zu Hause“ (Dr. Wolfgang Finck; Psychologe; Iris Vollstedt; Motopädagogin)

>>        Vom Zählwissen zur Zahlvorstellung – Basiskompetenzen und Zahlverständnis entwickeln (Annette Kiehl; Lehrerin der Primarstufe, Lerntherapeutin (FiL))

>>        Die Möglichkeiten des Kieler Lese- und Rechtschreibaufbaus – insbesondere im inklusiven Unterricht (Christina Legowski; Förderschullehrerin)

>>        „Wirkungsvolle Hilfe bei Lese- Rechtschreib-Schwäche mit dem KLIPP und KLAR    Lernkonzept“ (Katrin Mokosch; Erzieherin und KLIPP und KLAR Lerntrainerin)

 

>>        „Linkshändigkeit und Lese-Rechtschreibschwäche – gibt es einen Zusammenhang?“

 (Almuth Vasterling; Bobath-Ergotherapeutin, Linkshänder-Beraterin zertf./akt. S-MH-Methodik Sattler)

 

Frühjahr 2015:

>>        Frühkindliche Entwicklungsverzögerungen – Ursache von Teilleistungsstörungen wie  Legasthenie und Dyskalkulie (Frau Christiane Bohrßen, Lehrerin, LRS-Therapeutin,              neurophysiologische Entwicklungsförderung)

 

 

Fachtagung November 2014:

 

>>      „Englisch lerne ich nie“ LRS und Fremdsprache  (Fr. Angelika Nührig, Braunschweig)

>>        Vorschulische Vorhersage und Prävention von LRS  (Dr. Peter Marx, Uni Würzburg) 

>>        Fördern – Fordern – Stärken  (Fr. Florence Friebel/Fr. Christina Pfister, Burgberg-Gymnasium/Bad Harzburg)

 

Frühjahr (März) 2014:

>>        Mathematik beginnt mit dem Eierkarton  (Herr Harald Schmidt, Göttingen)

 

Fachtagung Oktober 2013:

>>        Lasst uns Ressourcen Stärken! (Fr. Dr. G. Schimansky, Kinder- und Jugendpsychiaterin Hannover)

>>        Kompensationsleistungen und Talente (Fr. Prof. Dr. Witruk, Uni Leipzig)

>>        Einmal um die Welt der legasthenen Menschen (Fr. An. Bendorf-Schneider, Grundschul- und Beratungslehrerin , Astrid-Lindgren-Grundschule Hannover-Lohnde)

 

Frühjahr (April) 2013:

 

>>        Legasthenietraining für die Fremdsprache Englisch (Frau Fuhrig, Legasthenietrainerin, Hannover)

 

Fachtagung Oktober 2012:

>>        Legasthenie und Dyskalkulie besser verstehen! (Dr. med. R. Barthauer, Facharzt für Kinderheilkunde Hannover/Garbsen)

>>        Dyskalkulie, was n(t)un? (Herr Theisen, Therapie-Zentrum Rechenschwäche-Dyskalkulie Hannover)

>>        Statement abgeben – mutig oder grob fahrlässig?  Bericht von betroffenen legasthenen und dyskalkulen Erwachsenen

 

Frühjahr (Mai) 2012:

>>         Frühkindliche Reflexe – Was bedeutet dies für die Legasthenie?  (Frau Bohrßen, Lehrerin und LRS-Therapeutin, Barsinghausen) 

 

Fachtagung Oktober 2011:

>>        Legasthenie und ADS aus psychiatrischer Sicht (Herr A. Tyka, Kinder- und Jugendpsychiater, Göttingen)

>>        Alltagshilfen und Tipps für Eltern von ADHS-Kindern (Fr. Miriam Weinert, Ergotherapeutin Wunstorf)

>>        Chancen und Grenzen der Inklusion im Schulalltag für legasthene und ADS-gestörte Kinder (Fr. Brickwedel-Bargheer, Lehrerin, Grundschule am Stadtturm in Stadthagen)

 

Frühjahr (Mai) 2011:

>>        Neurofeedback: Eine neue Therapiemöglichkeit für Legasthenie und AD(H)S? (Normen Schack, Ergotherapeut Hannover)

 

Frühjahr (April) 2010:

 

>>        Eingliederungshilfe f. Legastheniker/Dyskalkuliker durch das Jugendamt: Rechtliche Voraussetzungen und Tipps zur Durchsetzung ( Dr. R. Kiesewetter, Fachanwalt Verwaltungsrecht Hannover)

 

Fachtagung Oktober 2009:

>>        Faszination Lernen – Beziehung fordert und fördert (Fr. Schneider, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie; Gehrden)

>>        Du musst dich noch mehr anstrengen…. (Herr Bergmann, Erziehungswissenschaftler, Hannover)

>>        Besondere Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben ( Fr. Wente-Feige, Studiernrätin, Lern- und Legasthenie-Therapeutin, an der KGS Geschwister Scholl; Göttingen)

 

Fachtagung November 2008:

>>        Die deutsche Orthographie- besser als ihr Ruf (Prof.Dr. Naumann – Leibniz Uni- Hannover)

>>        Förderung von Kindern u. Jugendlichen mit Legasthenie bzw. Dyskalkulie im Rahmen der Eingliederungshilfe (Dipl.-Psychologe Holger Thiermann, Region Hannover)

>>        Zur Therapie – LRS-Förderung nach C. Reuter-Liehr (Fr. Spitze, Legasthenietherapeutin und Lehrerin der Paul Gerhardt Schule in Dassel/Gymnasium)

 

Frühjahr (Mai) 2008

>>        Schullaufbahnen von Legasthenikern mit und ohne Notenschutz (Frau Dr. Dummer-Smoch) 

Aktuelles:

Einladung zu unserer diesjährigen Tagung

"Stärken fördern" am 3.11.2018, 11.00-15.45 Uhr mit 5 Workshops.

Kosten: 20 €, für Mitglieder kostenlos.

Stärken fördern - Workshop am 3.11.2018.
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Termine unserer

Ortsgruppen: (weitere Informationen finden Sie unter "Selbsthilfegruppen")

Vortrag am 16.10.2018 in Wunstorf
EinladungSelbsthilfegruppe1018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 386.8 KB

Die Selbsthilfegruppe Wunstorf trifft sich das nächste Mal am

16. Oktober 2018 von 19.30 bis 21.30 Uhr im Hölty Gymnasium, Gebäude C Raum C 04, Hindenburgstraße 25,

31515 Wunstorf, Eingang O.-Boehlke Straße. Spezial: Vortrag zum Thema "Sprachentwicklung und Legasthenie - gibt es Zusammenhänge?".

 

Die Treffen der 

Selbsthilfegruppe Hannover finden jeweils

von 19.30 bis 21.30 Uhr im Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover, statt.  In 2018 finden noch folgende Termine statt: 29.8.,28.11.

Raum: siehe Anzeige in der Eingangshalle

Hier finden Sie die Termine der Selbsthilfegruppe Wunstorf.
TerminPlakat1218.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.3 KB

Betroffene und Interessierte aus NRW: bitte beachten Sie die Seite "Rechtslage in NRW" unter  "Informationen"