Die Selbsthilfegruppe für Eltern von lese - rechtschreibschwachen Kindern existiert seit 1999.

Im Frühjahr 1999 fanden sich erstmals Eltern von Kindern, die unter einer LRS-Schwäche leiden, zusammen. Ziel dieses Kreises ist es, sich und anderen Eltern Hilfestellung im Schul- und Familienalltag zu geben und ihre Erfahrungen mit Behörden, Untersuchungen und Therapiemethodiken auszutauschen.

 

Neben diesem Selbsthilfeansatz wurden innerhalb der letzten Jahre verschiedene Vorträge organisiert, die zum Teil sehr gut besucht waren. Inhalte waren fachliche Informationen über den Bereich Lese-Rechtschreibschwächen und Legasthenie, so z.B. Vorträge von Fachleuten der Institutsambulanz des Landeskrankenhauses, weitere Vorträge über AD(H)S, Dyskalkulie (=Rechenschwäche), Hilfestellungen bei Hausaufgaben, im Herbst 2006 eine dreiteilige Vortragsreihe über Wahrnehmungsstörungen/Lateralität/frühkindliche Reflexe  und verschiedene andere Bereiche.

Weiterhin ist es ein Anliegen der Eltern Kontakt zu den örtlichen Schulen zu suchen, um dort auf die spezielle Situation der Kinder hinzuweisen. So wurden Gesprächsabende mit den damaligen beiden Orientierungsstufen und der Froebelschule veranstaltet.

Auch den kommerziellen Instituten vor Ort wie Studienkreis, Schülerhilfe und Förderseminar, die sich dem Thema LRS widmen, wurden in öffentlichen Abenden Gelegenheit gegeben, sich vorzustellen.

 

War die Elterngruppe zu Beginn der Ortsgruppe des Deutschen Kinderschutzbundes angegliedert, so ist sie seit Anfang des Jahres 2004 dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. angeschlossen. Auch in diesem Jahr werden wieder einige Vorträge öffentlich angeboten werden. Die Informationen dazu werden in den örtlichen Zeitungen angekündigt und hier veröffentlicht

Aktuelles:

Hier finden Sie die Termine 2020 unserer Selbsthilfegruppe Wunstorf.

Terminplakat 2020 Selbsthilfegruppe Wuns
Adobe Acrobat Dokument 183.6 KB
Selbsthilfegruppen-Treffen Wunstorf wieder möglich!!!
Einladung Selbsthilfe-Gruppe0720.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.1 KB

"I wonder" - ausgezeichnet mit dem Preis des Hochschulrates der Hochschule Mainz und "Bester Kurzfilm 2019" beim Independent StarFilmfest München

Emotionaler Kurzfilm über Legasthenie, veröffentlicht auf YouTube - siehe  Kurzinformation auf unserer Startseite